komisches Tachonadel verhalten

Hier geht es um die Roller von Yamaha, wie z. B. Aerox, Axis, Breeze, BW´s, C3, Giggle, Jog, Neo´s, Slider, Spy, Why, Zest, Zuma, Booster, Equalis, Fizz, Forte, Evolis, Flipper, Mach G, Ovetto, Sorriso, Stunt, ...

komisches Tachonadel verhalten

Beitragvon MBKMachGAC » Mi 11. Jun 2014, 21:04

Guten Abend alle miteinander,

ich habe ein extrem mysteriöses Problem mit meinem MBK Mach G Bj. 06 (ohne Vario-D-Ring und Blindrohr am Auspuff zugeschweißt)

Vor 2 Tagen habe ich bemerkt, dass die Digitalanzeige nicht funktioniert wenn ich die Zündung an gemacht habeund der Roller per E-Starter auch nicht anspringen wollte. Da ich keine Zeit hatte um nachzuschauen, hab ich ihn mit dem Kickstarter angetreten, was auch funktionierte. die Digitalanzeige ist dann auch wieder gegangen. Während der Fahrt gingen die Blinker nur ganz schwach und schnell, Hupe ging auch nicht. Heute wollte ich den Roller wieder mit dem Kickstarter anmachen, was nach 10mal (!!!) treten auch ging! Aber nach ca. 5mal treten ist der Tachozeiger auf einmal auf ca. 30-35 km/H hoch und dann auf ca. 10 km/H unter Null runter!

Während der anschließenden Fahrt hab ich dann bemerkt, dass er nur ca. 62 km/H anzeigt (weil der Tacho ja 10 km/H unter Null anfängt) aber in Wirklichkeit seine ca. 72 km/H fährt. Zuhause habe ich dann die Batterie überprüft: 12,95V bei ausgeschaltetem Motor, also OK! Danach habe ich die 5A Flachsicherung überprüft und siehe da, sie war defekt!!! Neue Sicherung reingemacht, alles Prima, bis auf den Tacho, der nach dem Einschalten der Zündung einmalig ca. 5 km/H zurück läuft, schaltet man die Zündung jedes Mal neu an, geht er immer diese Stück zurück, bis er irgendwann an der Anschlagsnadel hängen bleibt!!!

Ich habe schon die Tachonadel per Hand auf 0 gestellt, aber er geht nach jedem Mal Zündung einschalten immer wieder rückwärts runter!

Sorry, dass ich euch mit diesem Roman belästige, aber sowas ist mir ein Rätsel! Hatte von euch hier im Forum schon einmal sowas ähnliches gesehen, gehört etc. oder kann mir jemand den technischen Hintergrund dazu beschreiben????? Wäre echt Toll, wenn mir jemand helfen könnte!

Mfg Steffen H.
MBKMachGAC
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 11:02

Zurück zu Yamaha / MBK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

x