chiptuning/drehzahlbegrenzer selber bauen?

Hier gehören die allgemeinen Sachen zum Thema Rollertuning und Technik hinein. Dazu zählen z.B. die Funktionsweise der Komponenten (Parts), technische Lösungen jeglicher Art oder auch Fragen/Antworten zum Einbau von Teilen.

Re: chiptuning/drehzahlbegrenzer selber bauen?

Beitragvon aFriend » Mi 11. Jul 2012, 22:30

Hi,

momentan fehlt mir leider einfach die Zeit für ein neues Projekt. Wenn sich das demnächst mal wieder ändern sollte, komme ich aber gerne auf dein Angebot zurück. Ich würde dir dann eine E-Mail schreiben.

Gruß
Daniel
Benutzeravatar
aFriend
 
Beiträge: 63
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 17:46
Wohnort: Bad Wünnenberg

Re: chiptuning/drehzahlbegrenzer selber bauen?

Beitragvon attiny » Sa 14. Jul 2012, 11:31

so ich hab meine test-schaltung jetzt aufgebaut und programmiert
soweit funktioniert erstmal alles (am oszi)

reichen 40µS impulse mit 12V (boardspannung) um die CDI als pick-up anzusteuern?

mfG attiny
attiny
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 9. Jul 2012, 18:54
Wohnort: Leipzig

Re: chiptuning/drehzahlbegrenzer selber bauen?

Beitragvon aFriend » Sa 14. Jul 2012, 19:20

Hi attiny,

ja, das kommt in etwa hin.

Daniel
Benutzeravatar
aFriend
 
Beiträge: 63
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 17:46
Wohnort: Bad Wünnenberg

Re: chiptuning/drehzahlbegrenzer selber bauen?

Beitragvon attiny » Sa 14. Jul 2012, 21:46

ok hier nun mein erster schaltplan zu diesem projekt

pickup-manipulation.png
pickup-manipulation.png (19.77 KiB) 33883-mal betrachtet


die jumper hab ich bei meinem versuchsaufbau noch nich mit drinne und die pinbelegung am µC is auch erstmal so frei gewählt

die pull up widerstände von PD2 und PD3 sind im µC aktiviert (beide sind über einen hochohmigen widerstand an +5V geschaltet)

kommt über den pick-up nun ein positiver impuls , schaltet der 1.optokoppler (OK1A) PD3 an masse und der µC weiß nun dass zu diesem zeitpunkt die zündung über die cdi "aktiviert" werden würde
kommt über den pick-up ein negativer impuls , dann schaltet der 2.optokoppler (OK1B) PD2 an masse und der µC weiß nun dass eine bestimmte drehung bis jetzt stattgefunden hat - wie viel grad muss ich noch messen

über diese beiden impulse und über einen timer (kann man sich wie eine stoppuhr vorstellen) kann sich der µC nun errechnen wann er den nächsten zündpunkt setzt und er kann diesen auch nach vorn oder nach hinten verschieben um früher oder später zünden zu lassen

hier nun ein bild meines katastrophalen versuchsaufbaus:
14072012335.jpg
14072012335.jpg (572.22 KiB) 33883-mal betrachtet


und hier die impulse über oszi:
14072012339.jpg
14072012339.jpg (331.24 KiB) 33883-mal betrachtet


die sinusähnliche kurve wurde von einem schrittmotor erzeugt , der ein ähnliches verhalten und impulsstärke hat wie der pick up und die kurzen impulse , die jeweils in der mitte jedes positiven impulses sind , werden über den p-kanal-mosfet geschalten , der über einen transistor vom µC geschalten wird.
die mosfet signale wurden in dem fall vom µC etwas verspätet geschalten (so gewollt/in dem fall getestet)
die signale vom mosfet gehn dann direkt zur cdi und dann zur zündspule
attiny
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 9. Jul 2012, 18:54
Wohnort: Leipzig

Re: chiptuning/drehzahlbegrenzer selber bauen?

Beitragvon attiny » Sa 14. Jul 2012, 21:50

ob das ganze schon am roller funktioniert werde ich demnächst testen ...

PS: zu dem bild vom oszi - die 50V angabe stimmt in dem fall nich - ich hatte keine weitere messspitze , deshalb hab ich einfach nen hochohmigen widerstand drangehangen und gemessen

mfG attiny
attiny
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 9. Jul 2012, 18:54
Wohnort: Leipzig

Re: chiptuning/drehzahlbegrenzer selber bauen?

Beitragvon attiny » Di 17. Jul 2012, 21:19

wenns morgen nich regnet , werd ich ma mitm oszi gucken warum es nich funktioniert ..
hab den impuls schon auf 1ms erhöht aber immernoch kein zündfunke
attiny
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 9. Jul 2012, 18:54
Wohnort: Leipzig

Re: chiptuning/drehzahlbegrenzer selber bauen?

Beitragvon attiny » Do 13. Sep 2012, 21:16

nach ner weile ohne zeit hab ich jetzt mal wieder zeit und lust gefunden und mich ein wenig mit der cdi beschäftigt...

dabei bin ich gerade darauf gestoßen , dass meine cdi nur mit positiven UND negativen signalen arbeitet - schaltet man eine diode dazwichen , sodass nur positive oder nur negative impulse in den pickup der cdi fließen , dann schaltet diese garnicht erst...
warum das so ist werde ich jetzt versuchen rauszubekommen...

PS: mir ist dabei eingefallen , dass ich bei dem projekt, das pickup signal zu manipulieren den pickup auch nur mit positiven signalen angesteuert hab und es deswegen wahrscheinlich nicht funktionierte ...
deswegen jetzt diese plötzliche antwort aus dem nichts ...
attiny
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 9. Jul 2012, 18:54
Wohnort: Leipzig

Re: chiptuning/drehzahlbegrenzer selber bauen?

Beitragvon Nixxis » Do 16. Mai 2013, 20:12

Du hast ja auch AC also Wechselstrom ... Mit DC Gleichstrom wird das nix ...
Nixxis
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 16. Mai 2013, 20:10

Re: chiptuning/drehzahlbegrenzer selber bauen?

Beitragvon attiny » Mi 22. Mai 2013, 16:43

also brauch ich wechselstrom ...
muss ich mal drüber nachdenken ...
attiny
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 9. Jul 2012, 18:54
Wohnort: Leipzig

Vorherige

Zurück zu Tuning & Technik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

x