Roller Sportauspuff Vergleichstest - Welcher Sportauspuff ist der Beste für 50 ccm Standard-Zylinder?


Häufig wird von Scooter-Fahrern die Frage nach dem leistungsmäßig besten Sportpott für originale 50er Zylinder gestellt. Um diese Frage zu beantworten wurde ein Performance-Test auf einem Prüfstand mit verschieden Sportauspuff-Anlagen durchgeführt. Der Test-Roller war abgesehen vom Auspuff ein völlig originaler 50 ccm Yamaha Aerox.

Es ist ganz wichtig zu beachten, dass die Testergebnisse nur für Standard 50 ccm Zylinder relevant sind! Auf anderen Zylinder-Kits (z.B. 70ccm Sportzylinder) können die Ergebnisse ganz anders aussehen. Sportauspuffe, die in diesem Test schlecht abgeschnitten haben, können auf stark getunten 70 ccm Zylindern ganz vorne sein oder auch umgekehrt.

Die Testkanditaten: Stage6 Pro Replica, LeoVince TT, LeoVince ZX, PM Tuning 360, Yasuni Z, Yasuni R und Endy

Die für den Test ausgewählten Sportauspuffe sind unter Roller-Fahrern alle sehr bekannt und relativ preisgünstig zu bekommen.

Folgende Auspuffanlagen wurden getestet:


Wesentlich teurere Auspuffanlagen sind normalerweise für stark getunte Roller-Motoren mit hohen Drehzahlen entwickelt worden. Sie funktionieren deshalb auf Standard 50er Zylinder erfahrungsgemäß schlecht. Selbst die hier getesteten Yasuni R und PM Tuning 360 sind eigentlich für höher drehende Zylinder ausgelegt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass sie in diesem Test auf einem originalen 50er Zylinder eher schlecht abgeschnitten haben.

Das folgende Leistungdiagramm zeigt die getesteten Sportauspuffe im direkten Vergleich. Für den Test wurde der Variator entfernt und eine feste Übersetzung eingestellt. So kann man genau sehen, welche Leistung bei welcher Drehzahl erreicht wird. Der Sportauspuff mit der höchsten Spitzenleistung war der LeoVince ZX. Überraschenderweise gefolgt vom LeoVince TT und dem Stage6 Pro Replica direkt dahinter.

Sportauspuff Vergleichstest Leistungsdiagramm Sportauspuff-Vergleichstest auf Standard Aerox 50 ccm
 

UPDATE für Laser X-Pro:
Aufgrund einiger E-Mails mit der Frage, wo denn der Laser X-Pro Auspuff leistungsmäßig im Vergleich zu den hier getesteten Sportauspuffanlagen angesiedelt ist, habe ich nach Leistungsdiagrammen vom Laser X-Pro recherchiert. In einer Hersteller-Broschüre von Laser bin ich fündig geworden. Im weiteren Verlauf dieses Artikels möchte ich jedoch diese Laser X-Pro Leistungskurven nicht eins zu eins mit den anderen Kurven vergleichen, weil mir das genaue Testumfeld (z.B. anderer Prüfstand) bei Laser nicht bekannt ist. Dadurch könnte das ursprügliche Testergebnis verfälscht werden. Schön zu erkennen sind jedoch schon mal die Leistungsdrehzahlen des Laser X-Pro auf den Minarelli, Piaggio und Peugeot Standard 50 ccm Motoren.

Laser X-Pro Leistungsdiagramme Leistungsdiagramme Laser X-Pro auf Minarelli, Piaggio und Peugeot Standard 50 ccm Motoren
Ende Laser X-Pro Update
 

Natürlich ist die Sache nicht so einfach wie sie auf den ersten Blick im Diagramm aussieht. Der Auspuff mit der höchsten Spitzenleistung macht nicht zwangsläufig den schnellsten Roller.

Nehmen wir zum Beispiel mal den LeoVince TT. Du kannst in der Leistungskurve sehen, dass er respektable 7,5 PS bei 8.800 U/Min erreicht. Man kann nun durch passende Gewichte der Rollen die Vario so einstellen, dass der Roller bei Vollgas immer genau diese 8.800 Umdrehungen (ein guter Variator hält die konstant) erreicht. Immer wenn Du Vollgas gibst, hast Du dann die vollen 7,5 PS Leistung unabhängig von der Geschwindigkeit zur Verfügung.

So viel zur Theorie. Irgendwann ist eine Geschwindigkeit erreicht, bei der die Vario am Anschlag ist und sie die Übersetzung nicht weiter vergrößern kann. Die Drehzahl kann ab diesem Punkt nicht länger konstant auf 8.800 U/Min gehalten werden. Bei einem Roller mit Standard-Vario liegt diese Geschwindigkeit bei ca. 50 Km/h. Der Roller wird danach nur noch über steigende Drehzahlen schneller. Im Diagramm kannst Du jedoch sehen, dass Auspuffanlagen wie der LeoVince TT und der Endy bei höheren Drehzahlen (über 8.800 U/Min) sehr schnell an Leistung verlieren.

Wenn wir nun zum Beispiel in den Drehzahlberich von 9.500 U/Min schauen, stellen wir fest, dass der LeoVince TT nur noch ca. 5,5 PS produziert. Der LeoVince ZX und der Stage6 Pro Replica schaffen in diesem Drehzahlbereich dagegen etwas über 7 PS. Dieser Drehzahlbereich entspricht in etwa einer Geschwindigkeit von 60 bis 65 Km/h. In diesem Bereich machen genau diese ca. 1,5 PS mehr den Roller deutlich schneller. 1,5 PS mehr oder weniger hören sich erstmal nicht nach einem großen Unterschied an. Bei Geschwindigkeiten von 15 bis 25 Km/h spürt man den Unterschied auch kaum. Aber, ab einem Geschwindigkeitsbereich von 60 bis 70 Km/h machen 1,5 PS einen deutlichen Unterschied in den erreichbaren Drehzahlen und damit der Endgeschwindigkeit aus. Das ist auch genau der Grund, warum die Auspuffanlagen mit den höheren Leistungsdrehzahlen die höheren Endgeschwindigkeiten auf der Straße erreichen. Außerdem sind es genau diese Auspuffanlagen, die auch bei einem späteren Upgrade auf ein höher drehendes 70ccm Sportzylinder-Kit immer noch ganz passabel funktionieren.

Es ist auch wichtig zu wissen, dass sich die weniger hoch drehenden Auspuffanlagen einfacher abstimmen lassen. Sieh dir z.B. mal den Yasuni Z im Diagramm an. Er macht über den gesamten Drehzahlbereich von 7.000 bis 10.200 U/Min konstant über 5 PS. Das ist immerhin ein Gesamtbereich von über 3.000 U/Min. Der LeoVince ZX dagegen schafft über 5 PS lediglich in einen Bereich von etwas mehr als 2.000 U/Min. Das bedeutet, dass der Yasuni Z, obwohl leistungsmäßig nicht an der Spitze, sehr tolerant ist und sich sehr einfach abstimmen läßt. Selbst mit ungeeigneten Rollengewichten oder einem abgenutzten Variator (hält die Drehzahl nicht mehr konstant) bringt der Yasuni Z immer noch eine passable Leistung aufgrund des großen Drehzahl-Leistungsbereiches.


And the Winner is ... : Stage6 Pro Replica knapp vor LeoVince ZX und LeoVince TT


PM Tuning 360

Leistungsmäßig sicherlich nicht die beste Wahl für einen 50 ccm Standard-Roller. Auch der Preis von mehr als 200 Euro ist nicht so ohne. Dieser Auspuff hat jedoch ein überraschend breites Leistungsband und wird erst in Verbindung mit 70 ccm Zylinder-Kits richtig interessant.

LeoVince TT

Für den relativ günstigen Preis von ca. 100 Euro ist der LeoVince TT ein beeindruckender Sportauspuff für 50 ccm Serien-Zylinder. Die Leistungskurve ist fast identisch zu der vom LeoVince ZX. Der einzige Unterschied ist der, dass die maximale Leistungsdrehzahl des LeoVince TT ca. 800 U/Min niedriger als die des LeoVince ZX ist. Das führt zu etwas weniger Top-Speed im Vergleich zum ZX. Aber, im Geschwindigkeitsbereich bis ca. 50 Km/h ist der LeoVince TT absolute Spitze. Da läßt er alle anderen Auspuffanlagen hinter sich. Deshalb und auch aufgrund des relativ günstigen Preises ist der LeoVince TT eine klare Kaufempfehlung für den Einsatz auf 50 ccm Serien-Zylindern. Wenn Du allerdings später auf einen höher drehenden 50 oder 70 ccm Sportzylinder umsteigen möchtest, wird der LeoVince TT dann sicherlich etwas überfordert sein. Er funktioniert definitiv am besten auf Original-Zylindern.

LeoVince ZX

Der LeoVince ZX ist ein beliebter Klassiker unter den Roller-Sportauspuffen. Und das zu Recht! Zusammen mit dem Stage6 Pro Replica hat dieser Auspuff im Test die meiste brauchbare Power produziert. Sowohl was die Spitzenleistung angeht, als auch die Leistung in höheren Drehzahlbereichen. Das resultiert in der besten Beschleunigung und dem besten Top-Speed knapp hinter dem Stage6 Pro Replica für den Roller. Mit ca. 120 Euro ist der LeoVince ZX ein wenig günstiger als der Stage6 Pro Replica. Sei einiger Zeit gibt es eine ZX-R Version auf dem Markt. Leistungsmäßig ist diese identisch zum ZX. Der Hauptunterschied besteht darin, dass der ZX hauptsächlich in Handarbeit gefertigt wird. Beim ZX-R wird bei der Fertigung deutlich mehr von Maschinen erledigt. Zusätzlich hat der ZX-R einen etwas größeren Endschalldämpfer aus echtem Carbon.

Yasuni Z

Der vielfach hochgelobte Yasuni Z hat in diesem Test einfach nur enttäuscht! Und das in seinem besten Einsatzgebiet - nämlich Standard 50 ccm Serienzylinder. Es ist bekannt, dass der Yasuni Z auf allem was mehr als 50 ccm hat nicht gut funktioniert. Er hat zwar ein breites Leistungsband, aber eigentlich braucht man das garnicht. Auf einem schlecht abgestimmten Roller ist er zwar toleranter, aber im Grunde genommen ist ein 50 ccm Roller nun wirklich nicht so schwer abzustimmen. Dadurch verpufft dann dieser vermeintliche Vorteil im Vergleich zu den anderen, leistungstärkeren Auspuffanlagen.

Yasuni R

Der Yasuni R ist im Vergleich zum Yasuni Z schon wesentlich interessanter. Im hohen Drehzahlbereich von 11.000 U/Min hat er im Test immerhin die größte Leistung abgeliefert. Das Problem hierbei ist nur, dass ein 50er Serien-Zylinder mit dem Yasuni R auf gerader Strecke kaum bis gar nicht in diesen Drehzahlbereich hineinkommt. Daher wurde der mit ca. 180 Euro relativ teure Yasuni R von den wesentlich günstigeren LeoVince ZX und dem Stage6 Pro Replica in diesem Test klar geschlagen. Fairerweise muss man jedoch sagen, dass der Yasuni R erfahrungsgemäß auf stärkeren Zylindern, wie z.B. dem MHR Replica, Corsa oder Stage 6 70cc Race, sehr gut läuft. Diese Zylinder wären für den LeoVince ZX etwas zu stark getunt. Wenn Du also demnächst einen deutlich stärkeren Zylinder verbauen möchtest, ist der Yasuni R sicherlich eine gute Wahl.

Stage6 Pro Replica

Der Stage6 Pro Replica wird zum Sieger des Vergleichstests erklärt. Die Leistungskurve ist der des LeoVince ZX sehr ähnlich. Er hat zwar ca. 0,2 PS weniger Spitzenleistung, aber dafür hat er ein etwas breiteres Leistungsband im hohen Drehzahlbereich. Dieses leichte Leistungsplus gegenüber dem ZX im hohen Drehzahlbereich kommt dann zum tragen, wenn die Variomatik die maximale Übersetzung erreicht hat und damit am Anschlag ist. Ab diesem Punkt steigt die Motordrehzahl an. Der erreichbare Top-Speed hängt dann ganz allein von der Höhe der Maximal-Drehzahl ab. Bis zu einer Geschwindigkeit von ca. 46 km/h hat der LeoVince ZX die Nase leicht vorn. Danach jedoch entwickelt der Stage6 Pro Replica bei ca. 10.000 U/Min fast 1 PS mehr Leistung und dementsprechend mehr Drehzahl und Top-Speed als der ZX. Mit ca. 120 Euro für die Standard-Version und ca. 140 Euro für die verchromte Version ist er zudem noch vergleichsweise preisgünstig. Mit diesem Hochleistungs-Auspuff zu dem Preis kannst Du nichts falsch machen.
Unser Tipp

Preisgünstige Anbieter von Roller Auspuffanlagen

Die getesteten Auspuffanlagen kannst Du in diesen Online-Shops (relativ) preisgünstig kaufen: 
 |  Roller.com |  4TakterShop |  ScooterKay |  Scooter-Center |  Amazon.de 

Wenn Du Fragen zu diesem Vergleichstest hast, beantworte ich diese gerne im Forum.